Adventskalendersocken endlich fertig

Gestern habe ich die letzten Fäden vernäht, sie sind nun fertig, die Adventskalendersocken. Hier nun nochmal chronologisch, auch wenn ich nicht für jedes Stadium ein Foto gemacht habe. Ich habe fast jeden Tag an den Socken gestrickt und es hat wie schon im letzten Jahr sehr viel Spaß gemacht. Ein bißchen viele Muster vielleicht, da die Einstrickmuster doch sehr zusammenziehen. Ich habe mit 72 Maschen gestrickt, sind aber trotzdem sehr eng.
Also jetzt mal der Reihe nach:

9. Dezember:
Die Farbe sollte nach dem Element ausgewählt werden, was man seiner Persönlichkeit am nächsten empfindet, ich habe Wasser und damit grün ausgewählt. Das Einstrickmuster sollten Runen sein, ich habe mir als Alternative bei Elisa Schmid Buchstaben ausgewählt und damit meinen Namen gestrickt.

2015-12-09 18.45.13

10. Dezember:
Über diese Aufgabe habe ich mich gefreut, es ging um das Lieblingsspiel und die dazugehörigen Spielfiguren. Ich spiele sehr gerne und habe mir deshalb zwei Spiele ausgesucht, Carcassonne und Trivial Pursuit.
Die Carcassone Figuren waren vorgegeben, das „Schnittchen“ für Trivial Pursuit habe ich mir aufgezeichnet und entsprechend eingestrickt.

2015-12-10 22.19.23

11. Dezember:
Am 11. Dezember ging es mit der Blutgruppe weiter. ich bin erstaunt darüber, dass viele Menschen ihre Blutgruppe nicht kennen. Ich kenne meine, was möglicherweise damit zusammenhängt, das ich 0-negativ habe. Damit war die Farbe schwarz klar und die Tropfenform habe ich übernommen. Da ich kein schwarzes Garn in meinen Vorräten habe, habe ich die dunkelste Färbung genutzt, die ich finden konnte, fast schwarz also.

2015-12-11 19.06.08

12. Dezember:
Die Farbe für den 12. Dezember sollte durch eine Lotterieauslosung gefunden werden. Ich habe mich für eine ganz einfache Lotterie entschieden, ich habe blind in die Kiste gegriffen. Damit hatte ich meine Farbe für diesen Tag ausgewählt. Das vorgegebene Muster habe ich einfach übernommen.

2015-12-12 15.58.53

13. Dezember:
Das erste Getränk an diesem Tag sollte die Farbe bestimmen. Da ich an diesem Tag morgens zuerst ein Glas Wasser getrunken habe, habe ich blau gewählt und die vorgeschlagene Tassenform als Einstrickmuster genutzt. Und die halbe Runde mit dem Restgarn für die Ferse eingestrickt. Habe ich fast wieder vergessen.

14. Dezember:
Ein Reiseziel, das man gerne besuchen möchte, war Inspiration für den 14. Dezember. Ich würde sehr gerne mal Schottland besuchen, deshalb habe ich mir ein Einstrickmuster mit Karos herausgesucht und in möglichst schottischen Farben gestrickt.

15. Dezember:
Mein liebstes Kinderbuch sollte ich heraussuchen und eine Farbe vom Umschlag für das Einstrickmuster nutzen. Ich habe mir Wir Kinder aus Bullerbü von Astrid Lindgren ausgesucht. Und als ich klein war, sah es aus wie auf dieser Seite über Astrid Lindgren. Der Rock und das Kleid von Britta und Inga sind orange, deshalb habe ich diese Farbe ausgesucht.

16. Dezember:
Meine Augenfarbe ist heute die Farbe der Wahl. Da meine Augenfarbe eine Mischung aus Grün und Braun ist, habe ich handgefärbtes Garn in einer ähnlichen Farbkonstellation gewählt und das vorgegebene Muster gestrickt.

17. Dezember:
Die Farbe für den 17. Dezember bestimmt die Einwohnerzahl deiner Heimatstadt. Bonn ist mit 313.958 Einwohnern tatsächlich eine recht große Stadt, gehört mit der Nummer 19 zu den 20 größten Städten in Deutschland. Das machte Braun zur Farbe des Tages. Ich habe die Strichmännchen in einem handgefärbten Garn gestrickt, das ein bißchen braun ist.2015-12-20 21.59.03

18. Dezember:
Der Wochentag deiner Geburt bestimmte die Farbe für den 18. Dezember, da ich an einem Sonntag geboren bin war die Farbe des Tages rot. Also habe ich das Muster in Rot gestrickt.

19. Dezember
Schwierige Aufgabe: Den letzten Kassenbon im Portemonnaie finden und mit der Farbe des Bons stricken. Ich habe nur weiße Kassenbons im Prtemonnaie, das war mir zu langweilig. Also die Farbe der Bankkarte. Aber auch hellblau wollte ich nicht nehmen, also habe ich ein dunkleres Lila genommen, das kam der Aufgabe am nächsten. Das Muster sollte die Summe auf dem Bon bestimmen, da habe ich dann auch mal frei einige Zahlen ausgesucht und eingestrickt.

20. Dezember:
Ein wichtiges Ereignis, was am 20. Dezember stattfand. Hmm, da habe ich Wikipedia befragt. Einige Überlegungen später, Uri Geller ist z.B. am 20. Dezember geboren, da hätte ich Löffel stricken können. Oder Alan Parsons, Noten wären da gut gegangen. War mir aber alles zu kompliziert und ich habe dann einigermassen phantasielos die Reifen von Harvey Firestone übernommen, der ebenfalls am 20. Dezember geboren wurde.

21. Dezember:
Das war wieder einfach, ein schönes Pink findet sich im Sonnenuntergang, dem Hintergrundbild meines Handys. Damit habe ich das Sternenmuster gestrickt.2015-12-26 13.16.16

22.Dezember:
Am 22. Dezember 1943 starb Beatrix Potter. Es gibt einen Test, in dem man herausfinden kann, welche Figur von Beatrix Potter man wäre. Mein Ergebnis war Peter Rabbit. Da er eine blaue Jacke trägt, habe ich mit dieser Farbe ein rabbit-chart gestrickt.

2015-12-26 21.35.55-1

23. Dezember:
Endspurt: das letzte Musterstück an Socke B: Die Farbe bestimmte ein Glücksrad, das Muster ein Mustergenerator ein bißchen nach Zufall. Mein Muster habe ich einmal gestrickt und dann improvisiert.

2015-12-27 09.31.05

24. Dezember:
Die Socke A wurde mit einer Farbe beendet, die der letzte Kommentar bestimmte, unter den du dann wiederum einen Kommentar hinterlassen konntest, der die Farbe für die nächste Strickerin bestimmen sollte. Meine Farbe musste aus meinem Brillengestell sein, ich habe ein dunkles Grün genommen, was ungefähr passt. Ich habe dann als Kommentar hinterlassen, die Farbe einer Kerze aus dem Zimmer zu nehmen.

2015-12-27 12.48.20

Dann noch die Bündchen und die Ferse stricken:

2015-12-31 09.17.43

 

Und nun fertig:
Mit Ferse und allem präsentiere ich die Adventskalendersocken 2015:

adventskalendersocken_2016_irisine

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wow. Ich habe ja den Fortschritt schon auf FB bewundert, aber mit den ganzen Hintergrundinfos … Du hast meine tiefste Bewunderung. Ich bin schwer begeistert!

    LG
    Petra