Rückblick 2016

Einen kurzen Rückblick gibt es dieses Jahresende, rein stricktechnisch gesehen war das Jahr eher mau. Ich habe zwar gestrickt und gesponnen, kann aber nur wenig vollendete Strickstücke vermelden. Auf ein neues Jahr mit vielen Strickerfahrungen und Experimenten. Freue mich auf 2017 und wünsche hier auch allen einen guten Rutsch und einen schönen Start ins neue Jahr.

Januar 2016

Im Januar des vergangenen Jahres habe ich vor allem Restesocken gestrickt, das macht mir viel Spaß und man kann farblich so richtig bunt kombinieren. Ergebnis waren diese zwei Paare Socken:

Februar 2016

Im Februar habe ich mich das Slippery Slope Muster bei Instagram entdeckt und wollte es unbedingt probieren. Das Sockenmuster ist in der Interweave Knits erschienen. Ein bißchen tricky ist das Muster tatsächlich, aber der Effekt ist klasse:

März 2016

Der März stand ganz im Zeichen des Ostersockenwichtelns. Und pünktlich zu Ostern habe ich auch mein Päckchen öffnen dürfen. Helga hat für mich ein perfekt passendes Sockenpaar gestrickt und es mit liebevoll ausgesuchten Kleinigkeiten toll verpackt:

Ich habe ein weiteres Paar der Slippery Slope Socken gestrickt für meinen Wichtel.

April 2016

Der erste Flohmarkt im Jahr 2016 für mich, der erste fand tatsächlich schon im März statt, meine Saison startete im April.

Mai 2016

Socken stricke ich eigentlich das ganze Jahr über, meist habe ich sogar mehrere Paare auf den Nadeln, manche bleiben schon mal auf der Strecke, die meisten werden aber irgendwann fertig. Im Mai habe ich an einem Paar neonfarbener Socken gestrickt:

Juni 2016

Im Juni habe ich mehr gesponnen als gestrickt, ich habe Wolle gekämmt und versponnen. Das macht viel Spaß ist aber leider immer sehr zeitaufwändig, so daß ich kaum andere Dinge geschafft habe.
Locken aus dem Vlies sind in den Kamm eingehängt

Juli 2016

Was ich den Sommer über gestrickt habe? Da muss ich tatsächlich scharf nachdenken, Ich habe im Frankreich Urlaub einen Hitofude angefangen, ein sehr beliebtes Muster einer japanischen Designerin. Für ein leichtes Sommergestrick war es mir ein bißchen zu kompliziert, deshalb blieb es erstmal liegen:

August 2016

Im August habe ich wohl nicht vel gestrickt, ich habe vor allem Wolle gefärbt und habe ne Menge Sport gemacht. Deshalb im August ein Bild handgefärbter Garne:

September 2016

Nur Socken sind fertig geworden, einige Projekte liegen und warten auf Fertigstellung. Ich habe Schulterprobleme und stricke nicht so gerne. Deshalb auch im September Socken.
Zusätzlich gibt es noch ein kleines Patentexperiment, was ich aber zunächst wieder auf Eis lege:

Oktober 2016

Im Oktober weiß ich schon, dass eine Operation meiner Schulter ansteht und bin stricktechnisch etwas eingeschränkt. Trotzdem will ich versuchen bis zum OP-Termin die Wikingjacke fertigzustellen. Ich stricke also fleißig vor mich hin:

November 2016

Ich stricke immer noch an der Wikingjacke, muss aber dann Mitte November unterbrechen wegen der OP meiner linken Schulter. Nach der OOP bin ich für insgesamt 6 Wochen stillgestellt und kann nicht stricken. Das war eine echte Herausforderung für mich. Vorher habe ich noch schnell eine Mütze gestrickt:
Das Muster ist Septemberstjerner

Dezember 2016

Seit ich meine Schulter wieder bewegen darf stricke ich wieder an der Wikingjacke. Ich hoffe sie bald fertigstellen zu können.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr beeindruckend! Sehr schöne Sachen. Werden all diese Sachen der Familie geschenkt oder kann man einige Sachen kaufen? Wo?

  2. Ups… alles Gute zum neuen Jahr!
    Und weiterhin soviele Kreativität!