Wollvermehrung

auf die netteste Art:
bunte Sockenwollknäuel
sowas kann bei Stricktreffen schonmal passieren, Nani hat mir einen Strang ihrer schönen Wolle mitgebracht:
buntes Sockenwollknäuel
die anderen sind von Handgefaerbt die Martina mitgebracht hat, und im richtigen Leben sehen sie alle noch viel besser aus als auf den Bildern. Wir hatten ein sehr nettes Stricktreffen, mir hat es viel Spaߟ gemacht und ich freue mich, wenn wir das mal wiederholen können. Ich besitze jetzt dank Ela ein Schaf und Honig von Martina versüsste mir mein Frühstücksbrötchen, sehr lecker.
Und dann habe ich noch Tudora gestrickt und bin, nun ja, mässig begeistert, mir steht das Teil nicht sooo gut, es hält aber schön warm. Die Kommentare der lieben Kleinen waren in etwa so: Das sieht aus wie die Teile im Krankenhaus…(Sie meinen die Halskrausen, die man bei einem Schleudertrauma verpasst bekommt.) Aber seht selbst:
rotrosaoranges Halsteil
Und es kann leider nicht jeder so gut damit aussehen wie die Designerin, meins ist aber auch ein biߟchen schlabberig, finde ich, die beabsichtigte königliche Wirkung ist bei mir eher mangelhaft ausgeprägt.

Teile diesen Beitrag

3 Antworten auf „Wollvermehrung“

  1. Hmmm…
    das könnte auch an dem nackten Ausschnitt drunter liegen. Wenn Du ein T-Shirt wählst, was an den Kragen anschließt hat das bestimmt nochmal ne ganz andere Wirkung.

    Und es war schön bei Dir!

    LG Ela

  2. na,kindermund tut wahrehit kund. isses nicht schön das die blagen so herzerfrischend herzlich sind ;—))
    is hier nicht anders.
    lg, caroline

Kommentare sind geschlossen.