Lemon

Schon lange habe ich mir vorgenommen, das Modell Lemon von Helga Isager zu stricken. Dafür habe ich mir das Original-Garn von Isager in einem hellen Blaugrau geleistet und endlich auch angefangen zu stricken. Das Muster gefällt mir gut, die waagerechten Reihen bremsen den Fortschritt aber leider sehr.
lemon_1
Trotzdem bin ich gewillt, mich dadurch zu stricken und habe auch schon das vordere mittlere Teil fertig, das hintere halb. Fernsehtauglich ist das Muster nur abschnittweise, hoffe mal, das ändert sich bei den Seitenteilen.
Ich stricke das Muster aus dem Buch Maschen Poesie: 24 traumhafte Modelle stricken mit feinen Garnen von Helga Isager. In dem Buch findet sich eine Zusammenstellung einiger Modelle, die auch schon vorher mal in einzelnen Amimono Heften erschienen sind. Mir gefällt in dem Buch maximal jedes zweite Modell, aber die Bilder sind schön gestaltet, das Buch ist hochwertig und fest gebunden. Was mich stört, aber das ist hier kein Einzelfall, dass es keine vernünftigen Schnittzeichnungen und auch nur rudimentäre Massangaben gibt. Bei Lemon finde ich keine Massangabe für das Mittelteil, obwohl nach Fertigstellung der Mittelteile der Hinweis erscheint, man solle die Teile nach Mass spannen. Das Mass ist aber in diesem Buch nicht vorhanden. Das ist besonders ärgerlich, wenn man das Modell vergröߟern muss. L wird mir nicht passen. Das Modell bietet zwar reichlich Oberweite durch den Schnitt, aber der Bund wird im Original ziemlich schmal, was ich mir nach der Maschenprobe (ja, ich habe diesmal eine gemacht) ausgerechnet habe. Deshalb habe ich das Mittelteil schon mal um ein paar Zentimeter verbreitert. Bin schon sehr gespannt, ob ich richtig gerechnet habe.

Teile diesen Beitrag