Nadelexperimente

Neulich auf der Handarbeit und Hobbymesse in Köln stellte die Firma neko diese Nadeln vor:
2015-04-25 11.50.53
Ausgepackt sehen sie dann so aus:
2015-04-25 11.16.35
Die Idee finde ich spannend, die Nadeln mussten mit und ich habe sie nun endlich ausprobiert.
2015-04-25 11.38.32
Immerhin, es funktioniert. Aber die Nadeln und ich werden keine besten Freunde. Ich kann damit, wie übrigens auch mit kurzen Rundstricknadeln, nicht gut stricken, weil ich längere Nadeln in der Hand brauche. Ich stricke auch mit der Aussenseite meiner Hand mit.
Die Maschen rutschen nicht richtig nach über den Knick in der Nadel. Damit fehlt der „Nachschub“, den ich bei diesen Nadeln dann per Hand extra nach vorne schieben muss. Auf den geraden Nadeln rutschen die Maschen von selber weiter an die Nadelspitze.
Mein Fazit: Tolle Idee, für mich alte Gewohnheitsstrickerin nicht das Richtige. Aber ein interessantes Experiment.
Wer die Nadeln probieren möchte kann hier bis Mittwoch, den 29.4.2015 einen Kommentar hinterlassen, sollten mehr als eine Strickerin die Nadeln ausprobieren möchten, lose ich aus.

Teile diesen Beitrag

5 comments on Nadelexperimente

  1. Ich würde die Nadeln gerne geschenkt bekommen , weil ich die total spannend finde und gerne ausprobieren würde. Liebe Grüße 🙂

  2. Das ist ja mal eine interessante Variante. Bisher stricke ich die Socken immer mit Rundstricknadel und Magic Loop. Die Nadeln würde ich super gerne mal ausprobieren!

    LG
    Cleo

Kommentare sind geschlossen.