Ponchodrama…

… die erste:
Maschenaufnahme für Poncho
Nachdem ich 480 Maschen aufgenommen hatte, es sollte ursprünglich dieses Modell werden:

zu finden beim SWR und leider die Verzopfung überhaupt nicht verstanden habe, habe ich beschlossen, statt des Zopfes ein keltisches Zopfmuster zu stricken. Das war soweit ja noch ok. Dann, einige 1000 Maschen später: Das Teil war verdreht 🙁 und ich habe dann endgültig beschlossen, daߟ ich nochmal ein neues Muster suchen werde. Dat war wohl nix. Aber es kommen auch wieder erfolgreichere Stricktage.mehr maschen

Teile diesen Beitrag

3 Antworten auf „Ponchodrama…“

  1. Hallo! Das ist ja wirklich ärgerlich mit den Maschen ;-( Falls Du noch ein Poncho-Modell suchst, dann gucke doch mal hier: http://tanjas.designblog.de/
    Tanja hat in der linken Spalte einen Link „Poncho-Anleitung“. Sie hat ein englisches Modell übersetzt. Dort findest Du auch einen Link zu einem Foto von dem Poncho. Ich habe ihn zwar selber noch nicht gestrickt, finde aber, er sieht wirklich gut aus ;-)und sieht Deinem „ersten“ Modell ziemlich ähnlich. Und soweit ich weiß fängt man da von oben (mit wenig Maschen) an zu stricken!
    LG Silke

  2. Hallöchen,
    mach doch einen Poncho, den man in 2 Teilen strickt. 480 Maschen hört sich ja furchtbar an. Ich bin damals mit meiner zweit-teiligen Anleitung total gut klar gekommen. Außerdem hat man eher ein Erfolgserlebnis, bei 480 Maschen hätte ich echt Zweifel, daß ich nach der 500 Masche noch motiviert wäre. Hast Du eigentlich schon mal in der Poncho-Knitalong Gallerie beim Sonnenschein geguckt? http://sonnenschein.blogger.de/
    Da gibt es auch jede Menge Anleitungen (auf der Hauptseite Ihres Blogs)

    LG,
    Kira

Kommentare sind geschlossen.