Der Anfang gefällt

mir bei Josephine schon sehr gut, ich habe zwar ein wenig schmerzende Finger, weil die Wolle doch erheblich dicker ist als die, die ich sonst so auf den Nadeln habe.
Ich habe am Anfang auch die Maschenmarkierer benutzt, die Einteilung wird dann aber recht schnell klar und das hin- und herschieben der Markierer nervt dann eher, also hab e ich sie fast alle wieder abgenommen. Ich stricke mit der Trefilo , die sich bisher auch recht angenehm verstrickt. Mit der 7er Nadel ein wenig zu fest für meinen Geschmack, macht aber bei einer Strickjacke, die man nicht nur im Haus tragen möchte, durchaus Sinn. Das Muster strickt sich leicht, man kommt gut voran, was will man mehr? Ich habe allerdings bei der gröߟten Gröߟe 10 Maschen mehr aufgenommen, die ich an den Seiten ergänzt habe. Die Maschenprobe hatte ja mehr Maschen auf 10 cm als vorgesehen. Und lest die Korrekturen von Ruth vorher, macht Sinn, ich musste ein wenig wurschteln, um die Maschen zu korrigieren.
Zopfmuster in orangerosagraumelierter Wolle

Teile diesen Beitrag

Eine Antwort auf „Der Anfang gefällt“

  1. OOOHHHH, wie schön….und wie weit du schon bist…klasse..da freu ich mich ja doppelt auf meine Wolle..viel spaß beim weiternadeln..ich freu mich schon auf neue Bilder ..lg gudrun

Kommentare sind geschlossen.