Die verstrickte Dienstagsfrage 2/2014

Habt ihr Neujahres-Rituale? Im Allgemeinen? Und bezogen auf Euer wolliges Hobby?

Aufräum-Entrümpelungsaktionen, erstellt Ihr Listen, welche Projekte es im kommenden Jahr sein sollen?

Oder lasst ihr das spontan kommen, weil man eh schon so viel verplant in seinem Alltag?

Jeder Jahresanfang motiviert mich zu guten Vorsätzen, die ich mir dann oft bewusst verbiete. Ich denke wie viele andere darüber nach, wie das vergangene Jahr stricktechnisch ausgesehen hat, dafür mache ich zu jedem neuen Jahr einen Jahresrückblick auf das vergangene Strickjahr. In diesem Moment bilanziere ich auch und nehme mir vor, mehr für mich zu stricken oder mal etwas ganz Neues auszuprobieren. Oder mehr zu spinnen. Einen Vorsatz wie zum Beispiel „ich verstricke in diesem Jahr meinen halben Stash“ wirkt auf mich eher bedrohlich als motivierend, deshalb nehme ich mir so etwas nicht vor.
Alles in allem lasse ich gerade bei meinem Hobby die Dinge eher auf mich zukommen und entscheide spontan, was ich stricken möchte.

Es fragte das Wollschaf.

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 46/2007

Wie bist Du zum Bloggen, bzw. Bloglesen gekommen? Wie wurdest Du darauf aufmerksam? Kannst Du Dich noch erinnern welches Webtagebuch das erste war, das Du bewuߟt wahrgenommen hast?

Sehr genau kann ich mich erinnern: ich habe mich in einem Forum herumgetrieben, wo auch Wapiti
war und da ich von Natur aus ein neugieriger Mensch bin und die Seiten, die Menschen angeben, anklicke, habe ich mit Erstaunen ihr Strickblog gesehen und die Links und die anderen und so weiter….
die restliche Geschichte ist bekannt.

Das Wollschaf fragte mit Hilfe von Martina.

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 45/2007

Hallo liebes Wollschaf,

wäre es möglich, dass Du an einem Dienstag vielleicht einmal fragst, ob es einen Trick oder ein Hilfsmittel gibt, um festzustellen, wie lang der Faden für den Maschenanschlag sein muss (damit man nicht immer 20 Maschen vor Ende feststellen muss, dass er nicht reicht ;-))

Ich kenne keine Tricks und es passiert mir auch schon noch manchmal, dass der Faden nicht reicht. Ich lasse den Faden möglichst lange hängen, zur Not schneide ich ihn lieber ab aber zweimal anschlagen macht keinen Spaߟ 😉

Es fragte wie immer das Wollschaf heute mit Hilfe von Andrea

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 44/2007

Das Internet ist voll von wunderschönen und noch dazu kostenlosen Anleitungen zum Thema Stricken, Strickfilzen, Häkeln u.s.w. ..täglich kommen weitere Funde dazu!!!!

Wo sammelt ihr diese tollen Ideen? Kommen sie in den Ordner Favoriten mit der Gefahr, beim nächsten PC-crash ins virtuelle Nichts zu verschwinden? Druckt ihr alles aus und versinkt so in losen Blättern? Brennt ihr alles auf CD?

Ich habe eine Dateiensammlung auf meinem PC zuhause rumliegen, teils unter den Lesezeichen, teils auf dem PC gespeichert und vermeide Ausdrucke, damit sie nicht herumliegen. Wenn ich ein Projekt starte, drucke ich mir die Anleitung natürlich aus ;-). Ich habe auch keine Angst vor einem PC Crash, es finden sich immer neue schöne Anleitungen und die meisten findet man auch immer wieder.
Datensicherung ist bei mir insgesamt ein vernachlässigtes Thema, ich muss mich da sowieso mal drum kümmern….

Das Wollschaf fragte mit Hilfe von Andrea

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 43/2007

Ein neuer Wollladen macht in eurer Stadt auf. Welche Erwartungen habt ihr an ihn? Welche Wünsche hättet ihr? Hersteller? Service wie z. B. Modelle umrechnen, Hilfe bei englischen Anleitungen? Was fällt euch noch ein? Was würde euch dazu bewegen zu diesem Laden zu gehen?

Ich habe Glück, in meiner Stadt und ziemlich nah bei mir gibt es einen Wollladen, der eigentlich kaum Wünsche offen lässt. Es gibt sehr viele verschiedene Garne, kompetente Beratung, Rowan Muster, Falkenberg und Isager Modelle, was will man mehr? Einziges klitzekleines Manko sind die ߖffnungszeiten, die für mich schwierig sind, weil ich arbeite und deshalb mit ߖffnungszeiten von 10.00 Uhr bis 18.30 nicht viel anfangen kann.

Es fragte wie immer das Wollschaf

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 38/2007

Du findest ein Garn in Deinem Stash, das Du in einem Anfall geistiger Umnachtung gekauft haben musst. Was machst Du damit? Verkaufen? Verschenken? Oder wegwerfen?

Erst mal ausreifen lassen, manchmal dauert das Jahre, aber dann wird was draus. Verschenken oder über das Blog verscherbeln ist auch eine Methode. Glücklicherweise kommt das nicht so oft vor, zumal ich mir fest vorgenommen habe, kein Garn mehr zu kaufen nur weil es gerade günstig ist oder ich vielleicht mal irgendwann ein Teilchen daraus stricken möchte und ich mich bislang in diesem Jahr auch daran gehalten habe.

Das Wollschaf fragte mit Hilfe von Jinx

und nun noch die nachgeholten Fragen, igendwie war für nichts Zeit:

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 37/2007

Hast du schon von dem „Fluch“ gehört, dass eine Beziehung angeblich kaputt geht, wenn man seinem Partner zu früh einen Pullover strickt? Ist bei dir schon einmal eine Partnerschaft nach dem Stricken eines Pullovers für den Partner zerbrochen?
Falls nicht, wie lange kanntest du deinen Partner, bevor du das erste gröߟere Projekt für ihn in Angriff genommen hast?

Pullover habe ich bisher glaube ich nur in der 12. Klasse mal für meinen damaligen Freund gestrickt, ich denke, die Beziehung hätte auch ohne den Pullover nicht gehalten…
Und heute würde ich es nur auf ausdrücklichen Wunsch tun.


Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 36/2007

Wenn du einen Handarbeitsladen eröffnen würdest, was würdest du alles mit ins Sortiment nehmen?

Da habe ich mir natürlich, wie viele andere Strickerinnen auch, schon viele Gedanken drüber gemacht. Ich würde ganz sicher eine gute Garnqualität in uni in drei Stärken führen wollen, ob GGh, Lana Grossa oder Online oder ähnliches wäre mir da fast gleich, käme auf denPreis udn die Lieferbedingungen an und natürlich auf die Menge der Knoten im Garn…
Dann vor allem Bücher und Hefte wie IWK und ähnliches, Stricknadeln ind Holz und Metall, und einige moderne Garne, die sich saisonbedingt ergeben. Sockenwolle natürlich und Knöpfe, das finde ich ein gutes Sortiment. (Nicht originell, aber ausreichend)

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 35/2007

Welche Fersenform bei Socken bevorzugst du und warum ausgerechnet diese?

Ich stricke verschiedene, im Moment glaube ich meist die sogenannte herzchenferse, dreiteilige Sockenkäppchen stricke ich auch gerne, nur die Bumerangferse mag ich nicht, die löchert bei mir zu sehr.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 34/2007

Jeder Blog hat einen Namen, wie bist Du auf die Idee gekommen, Deinen Blog so zu nennen? Vielleicht gibt es eine kleine Geschichte dazu?

Ich hatte die Idee eines Stricksalons, so wie die SAlons im vorherigen Jahrhundert, wo man gemeinsam stricken und quatschen könnte. Irisine hat sich so ergeben und zusammen voilß  „Irisines Stricksalon“. Die Domain stricktick.de hatte ich vorher reserviert, da dachte ich ncoh, das ist originell, aber den Namen hatten sich andere schon lange vor mir ausgedacht.

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 32/2007

Wie vernäht ihr eure Fäden am Strick- bzw. Häkelstück so sicher, dass sie auch vernäht bleiben?

Am liebsten natürlich gar nicht, früher habe ich meine Sachen einfach meiner Mutter gegeben, die hat die Fäden dann sicher und gut vernäht, heute muss ich das selber machen. Ich ziehe die Fäden auf der linken Seite durch mehrere linke Maschen, schräg meistens und lasse beim Abschneiden ein Stück Faden länger, da beim Dehnen des Gestricks immer der Faden ein biߟchen einzieht.

Das Wollschaf fragte mit Hilfe von Junifee

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 31/2007

Gibt es etwas, was ihr gar nicht mögt beim Stricken, abgesehen vom wiederaufribbeln und vernähen? „Ich hasse es zum Beispiel, linke Reihen machen zu müssen … ;-)“

Eigentlich gibt es nichts, was ich gar nicht mag, einige Dinge tue ich nur ungern, z.B. verstricken von Acrylgarnen und auch Mohair ist nicht mein Lieblingsmaterial. Muster, linke Maschen und etwas kompliziertere Dinge dauern oft einfach nur länger, ich habe aber kein Problem damit.

es fragte das Wollschaf mit Hilfe von Andrea

Teile diesen Beitrag

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 30/2007

Wann ist ein Ufo ein Ufo? Hand auf’s Herz, hast du welche?

Also, ein UFO ist für mich ein un-fertiges Objekt bzw. ein un-finished object, was zunächst mal dasselbe bedeutet 😉
Wenn ich aber zwischen UFOs und WIPs (work in progress) unterscheide, dann ist für mich ein WIP ein Teil, was tatsächlich in Arbeit ist, ein UFO hingegen wartet in einer Ecke schon länger auf seine Vollendung und hat eine mehrwöchige Ruhezeit hinter sich. Der Status eines UFO ist aber immer noch änderbar, es kann sowohl zum WIP bzw. FO werden wie sich auch in den Status Stash / Wollvorrat zurückbilden. Und klar, ich habe UFOs, deren Chancen ganz gut stehen, ihren Zustand zu verändern, z.B. die rote Jacke, die eigentlich gute Chancen hat, fertig zu werden, allein mir fehlt ein Zeitfenster, das lange genug ist, ich hab nämlich keine Lust, das Ding noch zweimal anzufassen.

es fragte wie immer das Wollschaf

Teile diesen Beitrag