Afterthought Heel

Die sogenannte Afterthought Heel wird in den Strumpf nachträglich eingestrickt. Das erste Mal habe ich im letzten Jahr bei den Adventskalendersocken diese Ferse gestrickt und finde die Idee gut, nachträglich die Ferse einzustricken, besonders wenn man Muster strickt. Sie sollte dann vom Prinzip her der Bumerangferse entsprechen. Die mag ich zwar nicht so gerne, aber sie funktioniert auch.

2015-12-31 09.17.43
Schon bei meinen letzten Afterthout Heels hat mich die mangelnde Passform gestört. Ich habe sie erst dieses Mal wieder nach Anleitung gestrickt, wieder passte die Ferse nicht gut. Also ein Stück geribbelt und anders abgenommen. Weiterlesen →

Teile diesen Beitrag

Adventskalendersocken endlich fertig

Gestern habe ich die letzten Fäden vernäht, sie sind nun fertig, die Adventskalendersocken. Hier nun nochmal chronologisch, auch wenn ich nicht für jedes Stadium ein Foto gemacht habe. Ich habe fast jeden Tag an den Socken gestrickt und es hat wie schon im letzten Jahr sehr viel Spaß gemacht. Ein bißchen viele Muster vielleicht, da die Einstrickmuster doch sehr zusammenziehen. Ich habe mit 72 Maschen gestrickt, sind aber trotzdem sehr eng.
Also jetzt mal der Reihe nach: Weiterlesen →

Teile diesen Beitrag

6., 7. und 8. Dezember

So im Alltag reicht es für das Bloggen meist nicht, die Zeit ist einfach zu knapp. Trotzdem hole ich heute drei Tage des Adventskalendersockenstricken nach, das Stricken habe ich nämlich geschafft.

6. Dezember:

Eine sehr interessante Aufgabe gab es zum Nikolaus. Der 6.Dezember ist nämlich auch der finnische Unabhängigkeitstag. Traditionell gibt es zum zum Unabhängigkeitstag im Präsidentenpalast einen Empfang, der Höhepunkt des Nationalfeiertages. Diese große Feier wird seit 1967 auch im Fernsehen übertragen. Die Übertragung gab es auch live im Internet zu sehen. Die Farbe des ersten Kleides, was man dort sah, bestimmte die Farbe. Ich sah ein türkises Kleid und habe deshalb auf hellblauem Hintergrund das vorgeschlagene Muster in türkis gestrickt:
2015-12-06 19.07.15-2

7. Dezember:

An Tag 7 der Adventskalendersocken ging es um die Temperatur. Im Rheinland morgens schon zehn Grad. Also ganz einfach, es wurde die Farbe gelb. Morgens um halb sieben liess mich meine Phantasie allerdings im Stich, ich habe einfach die Eiszapfen gestrickt, die im Adventskalender gezeigt wurden. Ich dachte, sie gehen zur Not in gelb auch als Sonnenstrahlen durch. Die Temperaturen sind selbst im Rheinland im Dezember deutlich zu warm. Aber mit der Farbe bin ich zufrieden, nochmal blau wäre nicht so gut passend gewesen:
2015-12-07 06.32.09

8. Dezember:

Heute ist der Geburtstag von Jean Sibelius, einem finnischen Komponisten. Im Adventskalender gab es drei Musikstücke zu hören. Mir gefiel das zweite Stück am besten, deshalb habe ich die Noten für heute (nicht ganz korrekt) in grün gestrickt. Mit meinem Muster kann man dann eher nicht den Beginn der Finlandia spielen:
2015-12-08 18.56.41

Teile diesen Beitrag

5. Dezember

Für das heutige Muster im Adventskalender kommt die Farbe von der bevorzugten Hilfsorganisation, ich habe Ärzte ohne Grenzen gewählt und damit wieder rot. Rot mit rot mustert nicht so gut, deshalb habe ich die Grundfarbe in weiß getauscht. Ich habe 5 Reihen gestrickt nach der Mustervorlage, weil das Logo von Ärzte ohne Grenzen mir zu kompliziert in ein Strickmuster umzusetzen war.
IMG_20151205_094054

Teile diesen Beitrag

Afterthought Heel

Die sogenannte Afterthought Heel wird in den Strumpf nachträglich eingestrickt. Das erste Mal habe ich im letzten Jahr bei den Adventskalendersocken diese Ferse gestrickt und finde die Idee gut, nachträglich die Ferse einzustricken, besonders wenn man Muster strickt. Sie sollte dann vom Prinzip her der Bumerangferse entsprechen. Die mag ich zwar nicht so gerne, aber sie funktioniert auch.

2015-12-31 09.17.43
Schon bei meinen letzten Afterthout Heels hat mich die mangelnde Passform gestört. Ich habe sie erst dieses Mal wieder nach Anleitung gestrickt, wieder passte die Ferse nicht gut. Also ein Stück geribbelt und anders abgenommen. Weiterlesen →

Teile diesen Beitrag