Perlen einstricken

Perlen sind manchmal das I-Tüpfelchen bei Strickstücken und es ist nicht so schwer, sie einzustricken.
Es gibt unterschiedliche Methoden, Perlen in ein Strickstück einzuarbeiten. Ich bevorzuge nach einigen Experimenten die Perlen aufzufädeln und während des Strickens bei Bedarf einzustricken, dafür muss man alle Perlen, die man braucht (ein bißchen rechnen…), vor Beginn des Anschlags auf das Garn auffädeln.
Es gibt einen Trick, Perlen auf das meist etwas dickere Garn zu fädeln. Das ist wahrscheinlich bei Tüchern mit 300 Perlen eher nicht die Methode der Wahl, bei kleinen Sachen wie den Handstulpen finde ich sie geeignet.
Garne, die zum Strümpfestricken geeignet sind, sind für eine Nadel, die durch die Perlen passt, meist zu dick. Um die Perlen trotzdem aufzufädeln, nutzt man eine dünnere Nadel, duch die man Nähgarn einfädelt. Ich nehme dafür einfach den Faden doppelt und fädele eine Schlaufe ein. Dann legt man duch die Schlaufe des Nähgarns den Wollfaden.

Mit der dünnen Nähnadel kann man nun gut die Perlen auffädeln.

Und so sieht das im ersten Schritt aus:

Dann zieht man die Perlen einfach über beide Schlaufen und sie sind auf dem dickeren Garn:

So werden alle Perlen, die man braucht, auf die Wolle aufgefädelt. Perlen zuwenig ist ärgerlich, da muss man den Faden abschneiden und nacharbeiten. Perlen zuviel ist nicht so schlimm. Die Perlen werden immer auf dem Faden geschoben, bis sie gebraucht werden.

Und nun einstricken:
Ich habe die Perlen hier in regelmässigen Abständen alle vier Maschen eingestrickt. An der Stelle, wo die Perle hin soll, schiebt man erstmal die Perlen wieder ein Stück näher an die Nadeln:

Dann holt man sich eine Perle mit dem Faden und zieht sie mit durch die Masche:

dabei darauf achten, dass die Perle auf dem rechten Maschenteil liegt:

das sieht dann ungefähr so aus:

In der folgenden Reihe dann noch ein bißchen beim Abstricken aufpassen:

Die Maschen so abstricken, dass die Perle weiter auf dem rechten Maschenbeinchen liegen bleibt, also:

Und so soll es dann aussehen:

1 Comment on Perlen einstricken

  1. Dags
    10. November 2011 at 12:26 pm (3 Jahre ago)

    Wenn man zu wenige aufgefädelt hat, kann man aber doch während des Strickens die fehlende Perle auf die Masche ziehen: durch die gewünschte Masche, auf der die Perle sitzen soll, den Nähfaden ziehen, den Nähfaden durch das Loch der Perle, Masche hinterher ziehen, abstricken, fertig! Kleiner Unterschied ist nur, dass die Perle auf beiden Maschenbeinchen sitzt und nicht nur auf dem rechten. Aber lieber alle Perlen drin als eine zu wenig, oder?
    wink*wink