Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 15/2006

Wann hast Du mit dem Stricken angefangen? Und warum? (aus dem Archiv 2003 – danke Angela!)Eigentlich war ich der Meinung, ich hätte diese Frage schon einmal beantwortet, bin aber damit auf meine erste Wollschafantwort aus dem Juli 2004 gestossen und hab wohl doch noch nichts zu meinem Strickwerdegang gepostet.

Aaalso: Ich habe wie so viele andere in der Schule angefangen zu stricken, gehäkelt habe ich schon zuhause, schlieߟlich brauchten meine Barbies Klamotten, und da die zu meiner Jugendzeit mit meinem Etat nicht zu finanzieren waren, habe ich selbige aus Wolle und Gardinenmusterbüchern selber hergestellt. Stricken fing mit einem furchtbaren gelben Teddy in der Schule an, dieses Werk existiert heute nicht mehr in meiner Umgebung, ob es überhaupt noch existiert, weiߟ ich nicht. Intensiver wurde die Strickerei dann Ende der Siebziger, da habe ich begonnen, Socken und unförmige Pulloverzelte zu produzieren, die in Kombination mit einer selbstgefärbten Hose aus dem Berufsbekleidungsgeschäft und Clogs das Outfit komplettierten. ߖhöm, aber so war das damals….

Also Gründe waren schon immer die Individualität des Handgestrickten und die finanzielle Situation, heute ist es nur noch die Individualität, bei den heutigen Wollpreisen ist ein Pulli von Hasi und Mausi doch deutlich günstiger….

es fragte wie immer das Wollschaf

Teile diesen Beitrag