Autosocken

heissen die ersten Socken im Jahr 2007, weil ich sie zum grössten Teil im Auto gestrickt habe. Jeden Morgen fahre ich über eine Schranke, die meistens zu ist, so ist das in Bonn immer, entweder es regnet oder die Schranken sind zu….

In dieser jeden Morgen nervigen Wartezeit habe ich mir mein Sockenstrickzeug im Auto geschnappt und immer ein paar reihen gestrickt. OK, ich habe den Rest im Zug gestrickt, aber einen groߟen Teil im Auto.

Hier also die Beine meiner Tochter mit den neuen Socken:

lilaorangegraubeigegemusterte Socken

technische Details:

64 Maschen, Nadelstärke 2,5, Gröߟe 42 ich glaube eine LanaGrossa Meilenweit???

Teile diesen Beitrag

Eine Antwort auf „Autosocken“

Kommentare sind geschlossen.