Gestopft

Heute morgen wollte ich eigentlich diese Socken anziehen:
braunorangemelierte Socken
die ich ganz gerne trage und auch relativ häufig.
Dann das:
Loch in der Socke unter dem Fuss

Nach einer kurzen inneren Diskussion, wegwerfen sagte der innere Schweinehund, stopfen sagte die sparsame Seele, die vor allem das gute Argument hatte, wie lange es dauert, eine neue Socke zu stricken gegenüber dem Flicken eines kleinen Loches, habe ich mich an klassischem Stopfen versucht.

Das Ergebnis:
Loch in der Socke unter dem Fuss gestopft
Mal sehen, wie lange die Socken noch durchhalten, einmal flicken reicht, finde ich.

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ohje! 🙁
    Wahrscheinlich hätte ich wie Du entschieden: EIN Mal gestopft, und dann…
    Ich hoffe, sie halten jetzt noch lange!

    Liebe Sonntagsgrüßle,
    Wapiti

  2. Hallo Iris!
    Dafür, daß Du lieber strickst als stopfst, sieht es doch ganz gut aus. Hätte ich nicht besser hinbekommen … 😉