Sonntag

ich putze und koche und wasche und backe mit Henri Kekse nach Frau Barcomis genialem Backbuch, süߟ und schokoladig und für das Kind extra riesig:

Henri mit groߟem Chocolate Chip Cookie
Henri mit Riesen Chocolate Chip Cookie

Zum Stricken bleibt im Moment nur wenig Zeit, trotzdem wächst alles langsam und stetig. Sogar die Märchensocken werden wohl rechtzeitig fertig….

Teile diesen Beitrag

Blick zurück auf 2008

Januar
der Januar beginnt mit einem grauen Pullover, der Jahresbeginn fällt zu klein aus, ich muss im Februar noch korrigieren.
grauer Rollkragenpullover
Placed Cable Aran aus der IWK Fall 07
Sonst hat der Januar 2008 stricktechnisch ausser einem Paar Socken nichts zu bieten.

Februar
Tudora stricke ich mir im Februar aus handgesponnenem Garn:
gestrickte Halskrause,
die Kinder finden das Teil naja, ich habe es schon einige Male getragen und ein Paar Frühlingsvorboten in einem satten Grün werden ebenfalls im Februar fertig:
grüne Lochmustersocken

März
Einen wunderbaren Skiurlaub haben wir im März gemacht und gestrickt wurden nur Socken:
Socken auf dem Balkon

April
Nur WIPs zu vermelden, es gab viel Arbeit im Büro, da war nebenher nicht allzuviel Zeit. Nur Socken, die gehen bekanntlich immer.

Mai
Dafür ist im Mai dann einiges fertig geworden, Abotanicity zum Beispiel:
grünblauer Lochmusterpulli
und der Modern Lace Henley:
brauner Lochpulli

Juni
Ein 5 Jahresplan endlich erfüllt, die Häkeldecke ist vollendet:
bunte Häkeldecke
Und nebenbei ein Knitted Babe aus dem Buch Knitted Babes: Five Dolls and Their Wardrobes to Knit and Stitch (Mitchell Beazley Craft):
gestrickte Puppe

Juli
Capri wird fast fertig, eine kleine Korrektur bedeutet eine lange Lagerzeit im Strickkorb:
rote Kurzarmjacke
der Knopf fehlt immer noch, aber bald ist ja wieder Frühling…

August
Stricktechnisch blicke ich da offenbar auf eine kreative Pause zurück, fertiggestellte Objekte gibt es im August jedenfalls keine Nennenswerten.

September
Olivia aus einem (Ravelry-Link: ) Noro Anleitungsheftheisst das Projekt im September:
grüner Pullunder
hat mich im Herbst an vielen Tagen ins Büro begleitet.

Oktober
Ich stricke und stricke und stricke an der Mermaid Jacke.

November
Endlich fertig, nachdem sie mich fast das ganze Jahr beschäftigt hat:
lilagestreifte Jacke
Mermaid

Dezember
Socken und Mützen waren das Dezemberthema:
graugemusterte Mütze
Einiges davon habe ich verschenkt.

Strickbilanz für 2008
Einige schöne Stücke sind 2008 entstanden, ich habe mehr Jacken oder Pullover gestrickt als in den Vorjahren, da waren es vor allem Socken. In diesem Jahr habe ich einige neue Techniken ausprobiert, wie zum Beispiel den italienischen Anschlag, und vor allem beim Spinnen viel dazugelernt. Strick- und Spinntreffen haben viel Spaߟ gemacht, hoffentlich kann ich im nächsten Jahr wieder bei dem einen oder anderen Treffen dabei sein.

Damit wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und freue mich auf 2009!

Teile diesen Beitrag

Gestopft

Heute morgen wollte ich eigentlich diese Socken anziehen:
braunorangemelierte Socken
die ich ganz gerne trage und auch relativ häufig.
Dann das:
Loch in der Socke unter dem Fuss

Nach einer kurzen inneren Diskussion, wegwerfen sagte der innere Schweinehund, stopfen sagte die sparsame Seele, die vor allem das gute Argument hatte, wie lange es dauert, eine neue Socke zu stricken gegenüber dem Flicken eines kleinen Loches, habe ich mich an klassischem Stopfen versucht.

Das Ergebnis:
Loch in der Socke unter dem Fuss gestopft
Mal sehen, wie lange die Socken noch durchhalten, einmal flicken reicht, finde ich.

Teile diesen Beitrag

Ordnung ist das halbe Strickerinnenleben

oder so, jedenfalls habe ich mir ein paar Schätzchen gegönnt:
Nadelmappe und anderer Schnickschnack
Ich habe bei Angela gelesen, dass sie die dünneren KnitPicks Nadeln für das Nadelset hat und da das die Stärken sind, die ich am häufigsten verwende, musste ich die Nadeln haben. Damit auch zukünftig Ordnung in den Nadelspitzen und Seilen herrscht, habe ich mir die Nadelmappe von KnitPicks gleich dazu gegönnt und ein Nadelmass weil auf den Nadeln die Stärke ja nicht drauf steht.
Und weil ich das alles richtig gut finde, hier nochmal einzeln:
ein Blick in das Innere meiner Nadeltasche, die Plastikhüllen im Inneren der Tasche sind für die Nadeln gemacht, die Aufteilung macht Sinn, soweit ich das bisher beurteilen kann:
Nadelmappe
von auߟen, da kann man das Muster sehen, was ich auf dem Foto zunächst gar nicht bemerkt hatte:
Nadelmappe
Das Nadelmaߟ in voller Schönheit mit inch und Zentimeter Einteilung für die Maschenprobe…

Und ich kann natürlich ohne Wolle keinen Shop verlassen, nicht im echten Leben und nicht im virtuellen:
dunkelblaue Sockenwolle
Ab sofort wird natürlich alles sortiert.

Teile diesen Beitrag

Vergesslich

und manchmal dermassen vergesslich, dass ich mich richtig ärgern kann. Ich hatte Capri ja schonmal fertig, habe die Blende aber wieder aufgetrennt, weil sie labberig war.
unterschiedliche Blenden
Dabei musste ich auch den obersten Knopf abtrennen und habe ihn gut weggelegt, damit ich ihn wiederfinde. Dass ich das tat, daran kann ich mich erinnern, wo aber dieser gut ausgesuchte sichere Platz sein könnte, das ist meinem Gedächtnis komplett entfallen. Und ich denke schon seit vorgestern darüber nach, habe heute meine Zubehördose sortiert und die Wollkörbe aufgeräumt, der Knopf bleibt verschwunden….
Wenn ich den Knopf jetzt neu kaufe (glücklicherweise ist das möglich) taucht der verschollene mit Sicherheit wieder auf. Gibt’s da nicht auch ein Gesetz dieses Herren Murphy für solche Fälle???
Die Blenden sind fertig, die Fäden vernäht, es fehlt nur noch der Knopf. Arrrggh!

Teile diesen Beitrag

Granny Squares

diese Decken sind ja seit einiger Zeit oder immer mal wieder modern. Ich hatte vor inzwischen fast 5 oder 6 Jahren die Idee, meine Wollreste in eine Häkeldecke zu verwandeln. Damals noch ganz ohne Ravelry, Strickblogs und ähnliches habe ich ein einfaches Stäbchenmuster gewählt und in bewährter Weise in Quadrate verarbeitet. Die ersten Quadrate habe ich mit einem geschenkten Wollrest umhäkelt, der mir jedoch dann zu dunkel erschien und auch nicht ausreichend für alle Quadrate zu sein schien:
bunte Quadrate mit dunklem Rand
Das habe ich dann geribbelt und eine helle Umrandung gehäkelt:
heller Rand
Damit hatten die Quadrate einen einheitlichen Rand, das war mir wichtig, um möglichst viele Farben nutzen zu können. Die helle Wolle entstammt einem uralt UFO, das dafür geribbelt wurde.
Insgesamt sind es 60 Quadrate geworden, die eine Decke mit den Massen 1,40X2,00m ergeben:
bunte Häkeldecke auf dem Rasen
Und weil es so schön ist, kommen noch mehr Bilder der fertigen Decke:
bunte Häkeldecke auf einer Bank
Die Decke hat ziemlich lange im Korb gelegen und ist jetzt gerade in der Waschmaschine, um den Staub der letzten 5 Jahre loszuwerden.
Das Material sind Wollreste und eine Menge dazugekaufter Merino soft von GGH mit Häkelnadel NR. 3 gehäkelt.
bunte Häkeldecke auf einer Bank

Teile diesen Beitrag

Vorsätze

Aud hat in Ravelry eine Gruppe gegründet, in der es um WIPs geht: Go Wip Go, ja genau, um die in Fortschritt befindlichen Arbeiten, die auch noch so genannt werden dürfen und noch nicht zum sogenannten UFO verkommen sind, das sind die unvollendeten Objekte, die still in Schränken, Körben oder an unzugänglichen Orten auf ihre Wiedererweckung oder das Aufribbeln warten.
In der WIP GRuppe nimmt man sich natürlich vor, bestimmte Teile eines WIP in einer sich selbst zu setzenden Zeit fertigzustellen. Als Termin kann man sich beispielsweise den ersten eines MOnats vornehmen. Mein erster Vorsatz nun ist vom 1.April und kein Scherz (Tichiros Scherz war übrigens mein liebster Aprilscherz…) und ich habe mir für den April die Fertigstellung der ߄rmel von Abotanicity vorgenommen. Jawohl.
Und jetzt muss ich nur noch die Zeit finden.

Teile diesen Beitrag