Artyarn-Mütze

Nur eine kurze ߜberlegung war nötig für die Entscheidung, was aus diesem schönen Strang denn werden könnte. Das Garn reicht ja nicht so weit, also etwas Kleines: eine Mütze. (ja, Aud, du hast ja recht gehabt) Den Schal hatte ich auch ganz schnell verworfen, das wäre ja auch nur eine Art Kragen geworden. Also habe ich ganz gegen meine sonstigen Gewohnheiten dicke Nadeln gesucht und angefangen. Der erste Versuch mit 70 Maschen war deutlich zu groߟ, mit 56 Maschen habe ich eine passable Gröߟe hinbekommen. Meine Tochter hat sich eben nochmal schnell ins offene Dachfenster gestellt:

und noch ein biߟchen von der Seite:

Die kleinen schnuckeligen Coils sitzen sehr schön an der Seite, ich bin zufrieden mit diesem Werk.

Teile diesen Beitrag

2 Antworten auf „Artyarn-Mütze“

  1. Sehr, sehr schick! Ich mag Garne mit ordentlich Textur 🙂 Die Coils sind super!

    Viele Grüße,
    Weird (die über Aud hergefunden hat)

Kommentare sind geschlossen.